Bildungsgutschein

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Euer Weg zum Bildungsgutschein sieht z.B. so aus:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  1. Ihr seid arbeitssuchend, benötigt den LKW, Bus oder Traktorführerschein oder andere Weiterbildungsmaßnahmen für Eure Berufsausbildung.
  2. Ihr vereinbart einen Beratungstermin mit uns.
  3. Ihr erhaltet Leistungen über die Bundesagentur für Arbeit (BA) bzw. ARGEN.
  4. Die BA überprüft Eure Fördermöglichkeiten bzw. welcher Ausbildungsumfang (z.b. Gefahrgutkurs, Erwerb d. Führerscheins, Perfektionstraining, etc.) für Euch relevant ist.
  5. Eine Übersicht über unserer zertifizierten Ausbildungsmöglichkeiten findet Ihr unter Module.
  6. Die BA bestätigt Eure Förderungsfähigkeit und Ihr erhaltet den Bildungsgutschein.
  7. Ihr meldet Euch bei uns in der Fahrschule mit dem Bildungsgutschein an.

Weiterhin….

  • Wir unterstützen Euch auf diesem Weg, denn man kann leicht den Überblick verlieren. Deshalb ist es uns wichtig, von Anfang an für Euch da zu sein, um Euch bei der Antragstellung und Kooperation mit den Arbeitsagenturen und –gemeinschaften, über die Fahrausbildung und Prüfung, bis hin zum Berufseinstig, zu helfen.
  • Unter “Module” findet Ihr zunächst einen Überblick, welche Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten wir Euch anbieten.
  • Ihr könnt jederzeit mit der Ausbildung, ob Vollzeit oder berufsbegleitend, beginnen.
 

2 Responses to Bildungsgutschein

  1. admin sagt:

    Lieber Herr Volker Helmig,

    eine solche Förderung gibt es durchaus. Sie wird unterstützt von der EU durch den Europäischen Sozialfond und von den jeweiligen Landesbanken (z.B. Sächsische Aufbaubank) ausgeführt. Hierdurch können die Kosten für den LKW, Traktor oder Busführerschein bis zu 80% übernommen werden. Ihr Sohn hat dabei die Möglichkeit diese Förderung selbst zu beantragen – bei der SAB würde hierfür das Program „Weiterbildungsscheck Sachsen“ in Frage kommen – oder der Arbeitgeber übernimmt die Beantragung – für Unternehmen würde das Programm , „Förderung betrieblicher und beruflicher Weiterbildung“, in Frage kommen. Diese Förderung dient Berufskraftfahrern, die durch eine Weiterbildung bzw. Höherqualifizierung ihre beruflichen Chancen verbessern wollen bzw. den beruflichen Werdegang unterstützen und den Arbeitnehmer in der aktuellen oder künftigen Arbeit voranbringen.

    Weitere Infos und Links zu den jeweiligen Förderprogrammen finden Sie auf unserer Homepage unter http://fahrschulehollmann.de/forderung

    Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen und wünschen Ihrem Sohn alles Gute für seine berufliche Zukunft. Für Rückfragen stehen wir Ihnen auch gern telefonisch unter 037203/4452 zur Verfügung.

    Viele Grüße
    Fahrschule Hollmann

  2. Volker Helmig sagt:

    Hallo,

    mein Sohn arbeitet seit ca. 2 Jahren nach abgeschlossener Ausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik in einem kleinem Betrieb. Der Arbeitgeber verlängert den Arbeitsvertrag immer befristet um ein Jahr. Die nächste Verlängerung macht er davon abhängig, dass mein Sohn den LKW-Führerschein macht, da er in seinem Betrieb einen Bedarf nur für eine Stelle mit diesem Führerschein hat. Einen Zuschuß würde er auch dazu geben. Allerdings bleibt ein großer Eigenanteil übrig. Wenn mein Sohn den Führerschein nicht macht wird er arbeitslos.
    Gibt es eine öffentliche Förderung zur Verhinderung der Arbeitslosigkeit?

    Bitte informieren Sie mich. Vielen Dank.

    Mit freundlichen Grüßen

    Volker Helmig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


< Impressum

Verantwortlicher Diensteanbieter:
Fahrschule Hollmann & Hollmann-Fahrschul-GmbH
Inhaber: Gerd Hollmann
Anschrift: Hauptstraße 100 - 09355 Gersdorf
Telefon:+49 37203 4452
Telefax:+49 37203 64055
Email: kontakt[at]fahrschulehollmann.de

Archiv

Alle Beiträge, chronologisch...